Seiten

Donnerstag, 9. Mai 2013

Hündin schnarcht vor sich hin

Die Hündin  legt eine Siesta ein, während ich mit dem Computergenie zusammensitze. Jetzt sind die Mängel behoben und ich lernte wieder neue Bedienungssachen am PC kennen.
Vor allem die Sache mit den Fotos war sehr spannend. Die Fotos hatten eine zu hohe Pixelauflösung, weshalb sie der Blog nicht mehr verarbeiten konnte. Und in den Blog von Ilse, threefivesix kann ich auch wieder. Super. Das Notebook war einfach ziemlich verstellt. Wieso weiß ich auch nicht.
Aber jetzt bin ich wieder glücklich und mein Bloggerinnenleben kann wieder unbeschwert gelebt werden.


Ich habe mir das Buch "Wir fressen uns zu Tode" von Galina Schatarova heute bei Amazon bestellt. Ich habe den Eindruck, dass die Frau eine ziemlich radikale Ernährungsweise vertritt, aber es geht nicht nur um Ernährung sondern auch um das Atmen, die Bewegung und so weiter.
Die Frau sagt, dass der Mensch in der jetzigen Zivilisation den Kontakt zur Natur verloren hat und sich sozusagen ganz unnatürlich ernährt, bewegt usw. Die Kritik sagt, dass ihre Lebensweise sehr hart ist in der Umsetzung. Absolut Non-Konform. Ich werde es bald wissen was die meinen.

Dem Mann ist nämlich das Buch "Friß oder stirb" empfohlen worden und so bin ich auf besagtes Buch gestoßen.

 

Kommentare:

  1. wie relaxed der wuffi aussieht. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie kann so viel schlafen, obwohl sie eine sehr aufgeweckte Hündin ist. Ich sag dir, mit dem Alter wird man komisch. Ich gehöre auch schon zu der Frauenspezies, die ihre Hündin mit ins Schlafzimmer nehmen!
      Irgendwann haben wir uns durch das Campen so daran gewöhnt, dass wir beisammenschlafen, das sie uns glatt abgegangen ist in der Wohnung. Der Rudel liegt also beisammen.
      Aber die Schlafzimmertüre ist offen.

      Löschen