Seiten

Sonntag, 2. Juni 2013

Sofort den Stock zücken

Gestern bekam ich einen Anruf von einer Nachbarin des Vaters.
Diese Frau war Krankenschwester und hat meinem Vater privat geholfen, beim Spritzen geben, mit seinen Gefäßen, wenn was war usw. Diese Frau ist mit mir 2010 in Kontakt getreten und hat mir gesagt, dass es ihm so schlecht mit seine Alzheimerdemenz geht. Und seine Lebensgefährtin Anna habe veranlasst, dass ihm der Führerschein entzogen wird. Alles sei ganz schlimm. Er weint auch bei ihr (das kann sie wem anderen erzählen).
Und ob ich ihm nicht helfen kann. Mir seine Situation mal genau ansehe. Ich sollte mich auch unbedingt um mein Erbe kümmern (Die Alte kann mich mal. Ich habe nie etwas bekommen und ich gehe nicht davon aus, dass für mich irgendetwas abfällt. Ich bin kein gieriger Mensch, mit dem kann man mich nicht ködern, zumal ich diesen Menschen gut genug kenne. Die Alte will mich verstricken. Aber genauer hinsehen will ich trotzdem. Ich will mir ein Bild machen. Ich bin neugierig).

Im April 2012 rief ich sie an um ihr aufgelöst zu erzählen, dass die betrügerische neue Frau ihn am 18.Mai 2012 heiraten will und ich die Sachwalterschaft angeregt habe und sie durchgegangen ist.
Die gute Frau sagte mir am Telefon, dass ich ein Arschloch bin und was ich meinem Vater damit angetan habe. Sie möchte nie wieder ein einziges Wort mit mir sprechen, noch sonst irgendetwas mit mir zu tun haben. Dann hat sie aufgelegt. Na da habe ich mal geschluckt. Das hat gesessen. Zumal die Frau nicht naiv ist, die weis sehr gut was Sachwalterschaft und alles ist.
In Nachhinein habe ich erfahren, dass sie zu der Fraktion gehört, die sich um Nachbarn kümmern und dann erben! Von einer alten Nachbarin, um die sie sich "aufopfernd" gekümmert hat, hat sie ein großes Haus im Dorf überschrieben bekommen. Die Familie musste ausziehen!
Also ich höre nicht die Flöhe husten.

Und dann erdreistet sich die Frau mich jetzt anzurufen. Ich habe nicht abgehoben und sie hat mir auf Band gesprochen. "Ja, da ist Aschauer Maria*, ich wollte nur wissen wie es dem Franz* (Betonung auf Franz mit besorgter Stimme) geht. " Aufgelegt.
Diese Frechheit mußte mal haben. Kein Gruß, keine Verabschiedung. Keine Entschuldigung für ihr Verhalten ein Jahr vorher. Was bildet sich diese Gurke ein. Traut sich mit diesem Benehmen mich anzurufen.
Ich habe ihr mit einer SMS geantwortet: "Hallo Maria*, ich habe mich nicht verhört als du mir letztes Jahr gesagt hast, du möchtest von mir nie wieder etwas hören. Das war sehr eindeutig und daran halte ich mich. Außerdem betonte .... dass ihr so einen guten Kontakt habt. Du kannst ja sie anrufen. "
Jetzt wo ich die SMS hier aufschreibe, denke ich mir, die war viel zu nett und harmlos.

Ich bin überzeugt davon, dass man mit solchen Menschen keinen Kontakt pflegen sollte. Die wollte mich wieder einkochen, und zum Schluss hätte ich mich noch, verständnisvoll für ihre Reaktion vor einem Jahr, bei ihr entschuldigt.
Da wir ja "wieder gute Freundinnen geworden wären" hätte sie mich beinhart ausgenutzt um immer am neuesten Stand der Entwicklungen bei meinem Pa zu sein, und diese natürlich brühwarm weitergegeben.

Ich kenne solche Menschen und weiß wie es läuft.




Kommentare:

  1. Du hast mein ganzes Mitgefühl, ganga. Sowas musst Du Dir wirklich nicht bieten lassen. Ich find die SMS gut formuliert von Dir. Wie gut, dass Du bei Dir bleibst und Dich nicht einwickeln lässt!

    Lg
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. ok, ich finde sogaqr das die sms zu viel war, denn solche menschen haben nicht verdient das man energie für sie verwendet.... schicke dir viel kraft um weiter an der zukunft zu arbeiten und gegen solche menschen anzukämpfen..
    liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. auf solche Leute kann man gut und gerne verzichten. Ich hätte wahrscheinlich gar nicht geantwortet ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Es war sicher mit einem Energieaufwand verbunden, ich habe mich aufgeregt und geärgert. Aber ich hatte den Eindruck, dass ich mit der Krankenschwester noch etwas offen habe und jetzt habe ich ihr ihren Anwurf von damals zurückgegeben. Sozusagen man trifft sich immer zweimal.
    Und sollte ich ihr auf irgendeine Weise nochmals begegnen (ich würde sie eh nicht mehr erkennen), werde ich keine Aufmerksamkeit an sie verschwenden. Das hat was, dass solchen Leute einer Kraft und Energie kosten können. Ich rege mich ja innerlich dann immer so auf. Beschäftige mich also mit diesem Menschen und tue mir schwer loszulassen.
    Also nicht mehr reagieren !!!! Dann habe ich losgelassen. Die Sache ist erledigt.
    Ich schreibe es mir in meinen Kalender.

    Liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen