Seiten

Mittwoch, 5. Juni 2013

Geister die ich nicht rief

Ich habe gerade einen Anruf von der Ex-Lebensgefährtin (die vor der betrügerischen Frau) des Vaters, Anni, bekommen.
Mit falscher Stimme, diese Frauen können es.
"Ja, sie habe eh schon angerufen und mir auf Band gesprochen, dass ich sie zurückrufen soll. Habe ich wahrscheinlich nicht abgehört."
Ich sage nichts darauf. Warte ab.
Natürlich habe ich meinen AB abgehört, nur habe ich keine Veranlassung gehabt sie anzurufen.
Es gab nur drei mal einen Kontakt mit ihr und dabei hat sie sich mir gegenüber nicht ausgezeichnet.

"Ja, sie möchte sich wegen der Sachen die ihr gehören mit mir im Haus treffen. Dann können wir alles besprechen."
"Ich habe mit der Alten nichts zu besprechen. Sie soll sich ihren Mist mitnehmen und dann Adieu.
Sie hat mir bei den drei ominösen Treffen nämlich ganz schön reingesagt, was sie alles für den Vater getan hat und wie schön sie die Wohnung für ihn ausgestattet hat. Ich habe mich damals mit keinem Wort darauf eingelassen.

"Mir gehört ja dort noch soviel."
"Wie stellst du dir das vor? "
"Haha, das kann man aber nicht am Telefon besprechen. Wir treffen uns im Haus."
"Sag mir was du dir wegen deiner Sachen vorstellst, dann können wir die Sache erledigen."
"Pfh, das besprechen wir dann dort, wann treffen wir uns. Du wirst doch wohl Zeit haben."
"Nein, sag mir was du willst, ich habe meine Zeit nicht ohne Sinn übrig."
"Mir gehören die Sitzgruppe im Trophäenraum und in der Küche und die beiden wertvollen Spinnräder und die echten Perserteppiche!"
Gut, die Alte hat einen Schuss. Die Sitzgruppe in der Küche ist Müll aus den 50er Jahren. Die Sitzgruppe im Trophäenraum ist eine italienische Nachahmung, nicht unbedingt häßlich. Die echten Teppiche sind aus Kunstfaser und in irgendwelchen Supermärkten gekauft. Die Spinnräder sind zu Dekozwecken und das Holz dünn und instabil. Also die Wolle für meine Socken könnte ich darauf nicht spinnen. 
Ich liebe alte Sachen, und ich weiß was ich da vor Augen habe.
"Ich habe die Wohnung zum Großteil entrümpeln lassen, weil das Meiste der Sachen vermodert war und stark gestunken hat."
"Aber das kann doch dein Mann verkaufen."



Die Sitzgarnitur im Trophäenraum habe ich aufgehoben und ihre beiden alten, nachgemachten! Spinnräder auch. Ihre Reifen, die "echten"Teppiche, ... das soll sie sich alles abholen.
"Ja, dann sagst du mir wann du das Zeug abholen willst." 
"Lachen. Ja glaubst du, dass ich dass jetzt in 5 Minuten organisieren kann, dafür brauche ich ja einen LKW."
"Willst du dort selber einziehen oder vermieten?"
"Doan ruafst mi ah, woannst da des G'raffe holen wüßt."
Paßt, sitzt, ausgesprochen.
"Grüß' deinen Mann von mir."
"Mache ich."

Von der Alten werde ich nie wieder etwas hören.



Kommentare:

  1. achnee, watt ein drama! dann lieber wie ich: ein habenichts! ;.)
    als mein vater seine diagnose bekam, er sich vom schock und der ersten chemo erholt hat, bekam ich 5000 € mit den Worten: du hast immer den kürzeren gezogen und wenn ich nicht mehr bin, kriegst du gar nichts.
    das war mein erbe und ich bins zufrieden, ganz ehrlich. ich habe in meinem leben soviel erbstreitereien erlebt, verwandtenkontakte brachen, dass ich mich auf sowas nie wieder einlassen würde.
    alle sollen alles nehmen und gehen.
    aber bei dir sind es ja keine verwandten in dem sinne, sondern fremde frauen, das ist schon härter. kraft wünsche ich.
    m.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, der betrügerischen Frau kann ich das Erbe einfach nicht lassen. Die ist 2011 aufgetaucht. Ich glaube, dass würde ich mein Lebtag lang nicht verzeihen, dass ich aus Angst, dass es mir zuviel wird, vor dem Kampf und der Auseinandersetzung gekniffen habe.
    Ich selbst habe nichts von ihm bekommen. Schule und Studium habe ich mir selbst verdient ohne eine Unterstützung von diesen Menschen. Das paßt für mich im Nachhinein. Ich bin froh, aus diesem habsüchtigen, geizigem und seelenlosen Leben ausgestiegen zu sein. Nicht auszudenken wenn ich anders wäre als ich bin.

    Und die, welche mich heute angerufen hat, soll sich nehmen was an Möblage übrig ist. Die Pelztiere bleiben im Haus und der Rest ist mir wurscht. Eh alles Müll und Gerümpel.

    Ich hätte mir früher nie träumen lassen, dass ich einmal in einen Erbstreit hineingerate. Ich ging davon aus, dass ich so und so nichts bekomme.
    Aber bei diesen fremden Frauen, muß ich mich wehren.

    AntwortenLöschen
  3. Es ist immer so traurig! Ein Mensch verstirbt, oder dergleichen und zack sind da auf einmal lauter Leute die meinen etwas abhaben zu müssen und dabei ist die Trauer und der Schmerz den die Menschen haben die den Verstorbenen liebten vollkommen egal! Das ist wie Leichenfledderei finde ich, schlimm!

    Das Extremste was ich auf dem Gebiet miterlebte war, dass jemand auf dem Sterbebett seiner Tochter noch erklärte was seine Lebensgefährtin, die mit ihm Jahrzehnte zusammen war, bekommen solle und kaum hatte er seinen letzten Atemnzug getan, nahm sie alles weg, auch das was er auf dem Sterbebett noch gesagt hat, obwohl sie eine ganze Firma erbte!

    Wenn es nicht mehr um den Menschen geht, sondern nur noch um Geld, dann vergeht mir alles! So Menschen wünsche ich das sie unglücklich sind mit dem was sie dazu gewinnen und hoffentlich begreifen was sie zerstört haben. nämlich die Trauerzeit der anderen. Schlimm!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin von deiner Geschichte mit dem Sterbebett schockiert. So wird es wohl sein.
      Ich dachte mir auch "Leichenfledderei". Raffgier, Habgier,..
      Es ist schlimm welche Leute es gibt.

      Liebe Grüße
      ganga

      Löschen
  4. ich glaube schon das die sich nochmal meldet, denn wer raffgierig ist wird auch alles für sein zeug tun...aber gut wenn die dinge dir eh nicht wichtig sind kannst du ja genau mit den worten alles übergeben, ohne nen stück zu helfen. also ich mein, hier die morsche küche, da deine dekospinnräder und und und . dann würde ich schön zuschauen wie sie sich so alleine quält um alles raus zu bekommen. sie hat ja nun aufgezählt was ihr ist und sie dürfte bei mir nicht ein stück mehr nehmen, es sei denn du willst es loswerden.hihi. mach dir nen spass darauf. steh doch mit nem getränk dort grinsend ohne was zu sagen ----
    ich wünsche dir viel kraft für diesen tag und termin nur wenns dir kraftmässig passt ...liebe grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau so werde ich es machen.
      Keinen Finger rühre ich, auch wenn sie alleine auftauchen sollte. Und wenn sie mich fragt von wegen helfen sage ich "Nein".
      Und ich achte darauf das sie nur das mitnimmt. Dann sperre ich die Hütte wieder zu.
      Das ist gut, mit dem Spass machen und einfach zusehen wie sie das Zeug rausbringt.
      Wahrscheinlich brauche ich wie du sagst Kraft für diesen Tag und ich werde darauf achten, dass ich mir einen guten Tag aussuche.

      Liebe Grüße
      ganga

      Löschen
  5. sobald es um kohle geht kreisen die geier immer!
    aber du bist total ruhig und sachlich geblieben, hut ab meine liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Melly.
      Die Leute glauben wohl, sie können was abstauben. Die wollen mich wohl kennenlernen. Ha!

      Liebe Grüße
      ganga

      Löschen