Seiten

Sonntag, 16. Juni 2019

Grippe wird besser

Die Sommergrippe wird erträglicher, es tut nicht mehr alles so weh.
Da steigt das Stimmungsbarometer wieder. 

Freitag, 14. Juni 2019

In der Zwischenzeit habe ich eine Sommergrippe aufgefasst. Schmerzhaftes Halsweh, Kopfweh, liege mittlerweile im Bett.
Hatte diese Woche Urlaub und zuerst hatte ich das mit dem wehen Zahn, wo die Zahnärzte meinte vielleicht brütet er was aus und jetzt Grippe. Am Montag soll ich wieder arbeiten gehen. Mal sehen, meine Hausärztin ist zum Glück nächste Woche da.

Ich merke, dass ich wieder das Blogschreiben vernachlässige. Auch meine ehrenamtliche Arbeit leidet. Ich bin mit dem Freund zeitlich sehr beschäftigt. Mmh, nicht gut.
Seit 18.5.19 sind wir quasi wieder beisammen.
Ach ich weiß auch nicht, es ist derzeit schwierig.


Dienstag, 11. Juni 2019

Zahnweh

Ich habe über's lange Wochenende Zahnweh bekommen und mich mit Schmermittel darüber gerettet. Heute gehe ich in der früh zu meiner Zahnärztin, meint die Sprechstundenhilfe, wieso ich nicht zum Notdienst gegangen bin, sie haben heute so viel Arbeit. Ich hab mir gedacht, ich springe sie an. Da ich nicht gehen wollte, meinte sie pampig, ja das kann 6 bis 7 Stunden dauern. 2 Stunden habe ich schon hinter mir.

Wenn das vorbei ist, gehe ich zu einer anderen Zahnärztin.
Es nervt mich auch sonst, dass ich unter 3 bis 4 Stunden trotz Termin nie fertig werde. Nicht das sie so genau arbeiten würde, sondern sie geht immer wieder raus auf den Gang und hat Spass mit ihren "Mädels" oder mit Besucher, die vorbei kommen.

Ich hoffe, dass mir geholfen werden kann, das Zahnweh aufhört und ich nicht noch öfters kommen muss.

Diese Woche habe ich auch Urlaub. Kann mir schöneres vorstellen als Zahnweh, andererseits kann ich dann heim gehen. 

Dienstag, 4. Juni 2019

Resümee über's Wochenende

Das Wochenende war schön, ich war beim Ex Hapschi und wir waren viel unterwegs. Oldtimer Autorennen, Altstadtfest, Eis essen, viel spazieren, Fussball Spiel schauen,.... im Gesicht bin ich braun wie letztes Jahr nach dem Sommer. 

Das Abserviert werden durch ihn, hat mir wieder Selbstbewusstsein gegeben, welches ich vorher weggesteckt habe aus Angst vor dem Alleine sein. 
Ich bin wieder frech geworden und vertrete mich. Der Respekt vor mir ist wieder da.

Ich sag mal, was kann mir schon passieren, wenn er nicht mehr da ist. Ich bin eine lebenslustige Frau, habe gute soziale Kontakte und wenig Hemmungen selbständig unterwegs zu sein. 



ö



Dienstag, 28. Mai 2019

Das Wochenende

Das Wochenende mit dem Ex Hapschi war schön. Freitag Nacht Kino gehen und dann noch ins Pub. Etwas verliebt, gemeinsam an Solettis geknabbert.

Am nächsten Tag hatte ich vor, in die größere Stadt zu fahren um mir eine US Oldtimer Show anzusehen. Fragte ihn beim Frühstück, ob er mitkommen will.


Das wäre mein Alltagsauto, wenn ich den Treibstoff bezahlen könnte.

Das Wetter war noch warm und sonnig, den Nachmittag konnten wir bei Barbeque im Gastgarten verbringen. Um 17 Uhr auf dem Fussballfeld bis es uns dort so richtig eingeregnet hat. Wie nasse Mäuse kamen wir daher. 
Am Abend waren wir beide geschafft und sind am Sofa vorm Fernseher eingeschlafen.
Ich habe den Tag mit ihm genossen, konnte wieder viel lachen, eigentlich so wie ganz früher. 

Am Sonntag wollte ich nach Hause fahren, aber der Ex hat dann gemeint, ob wir spazieren gehen, dann hatten wir Hunger … dann waren wir noch Eis essen, Spazierengehen und in einen wunderbaren Gastgarten sind wir gesessen.
Der Ex fragte mich dann noch ob ich von Sonntag auf Montag bei ihm schlafe. Ja, habe ich gemacht, mit den letzten halbwegs sauberen Klamotten bin ich dann gestern in die Arbeit gefahren.

Als wir so die Tage verbrachten, wußte ich wieder was so schön mit ihm war. Ich kann eine unbeschwerte Zeit mit ihm verbringen. Zeitlich begrenzt. Und wenn ich keine Erwartungen an ihn oder an die Beziehung habe.

Ich konnte wieder so sein wie ich bin. Es fiel ein Druck von mir ab. Ich musste ihn nicht mehr halten. Ich kann alleine leben, und komme gut damit zurecht.
Einige Male musste ich ihm Stoff geben, wenn er Starallüren bekam. Grenzen braucht der Mensch, sonst wird er selbstherrlich.

Ich habe mich wohl gefühlt bei und mit ihm, war aber auch froh, dass ich am Montag wieder Zeit für mich hatte!



Donnerstag, 23. Mai 2019

Ex-Hapschi und Kino ;-)

In der Arbeit hatte ich es heute mehr als sonst mit Lug und Trug zu tun. Ich spare es mir, die Geschichte zu erzählen, es gibt Schöneres.

Am Nachmittag war ich bei einer Freundin, wir haben natürlich den Ex-Hapschi durchgehechelt.
Der Ex hat sich ja bei Facebook sofort als Single tituliert :-)

Übrigens gehe ich mit ihm morgen ins Kino. Der Neu-Single. Wir haben wohl beide noch niemand anderen gefunden, mit dem wir am Freitag den Abend verbringen wollen und können. Wenn er mich schon fragt, was ich am Freitag Abend mache.




Mittwoch, 22. Mai 2019

Der Tag wie er ist

Der Arbeitstag war aufregend, obwohl es laut Kalender ruhig gewesen wäre. Aber naja, ich bin ja flexibel.

War am Nachmittag bei meinem 80 jährigen, sehr erfahrenen Großonkel und habe mit ihm die Liebeslage besprochen.
"Gehe viel fort, viel auf Veranstaltungen. Zu Hause wirst du niemanden kennenlernen."

Auf Facebook habe ich mir die Veranstaltungen für das kommende Wochenende angesehen und auch für Samstag eine gefunden: US- Oldtimer-Ausstellung mit Grillen und sonstigem Spaß in der nahen Stadt. Da es schönes Wetter geben soll, kann ich anschließend zu einer Freundin fahren. Und eine andere rufe ich am Freitag an, ob wir uns am Abend im Pub treffen.
Am Sonntag dann auch zu einer Freundin und spazieren gehen.
Wenn's so kommt, passt's. Schauen wir mal, denn oft kommt es anders als man denkt.

Heute Abend gehe ich noch auf ein Stünderl aus. Der Onkel meint, da musst du schon bis 20 Uhr 30 oder später warten, denn dann sind auch Leute im Pub. Sonst sitzt du da alleine an der Bar und jeder denkt, du suchst einen neuen Mann.