Seiten

Samstag, 20. Juli 2019

Spontan Urlaub in Kroatien.

Ich habe jetzt für eine Woche Urlaub. Der Geliebte meinte, ja, er hat eh Vormittagsschicht. Bei der Vorstellung, dass ich meinen kostbaren Urlaub auch dieses Mal zu Hause verbringe ist mir richtig schlecht geworden.
Mir reichts, ich möchte etwas anderes sehen, weg vom alltäglichen Geschehen. Da ich bei meiner ehrenamtlichen Tätigkeit eine Vergütung erhalten habe, habe ich beschlossen, diese für einen Urlaub zu verwenden. Gestern Abend habe ich airb&b ein kleines privates Apartment in der Nähe von Zadar gebucht. Mit einer Terrasse auf der ich mich aufhalten kann. Das ist ganz wichtig für mich, da ich nicht immer am Strand liegen möchte.
5 Nächte kosten mich 240 Euro. Die Fahrt sollte nicht mehr als 100.- mit Slowenischer Vignette und Mautgebühr kosten. Gut, zum Essen brauche ich auch was, aber das brauche ich zu Hause auch. Das Auto ist gepackt und morgen früh um 3 Uhr möchte ich losfahren.
Ich bin schon nervös und befürchte, dass ich nicht schlafen kann.
Mein Geliebte weiß noch nicht, dass ich auf den Weg nach Kroatien bin. Er ist auf der Hochzeitsfeier seiner 25jährigen Tochter in einer Westernstadt und kommt morgen Mittag oder Nachmittag nach Hause. Ich werde ihn dann morgen informieren.
Bin gespannt ob er sauer auf mich ist, dass ich da einfach fortfahre. Ich hab's ihm zwar schon angekündigt, aber dann glauben sie es möglicherweise nicht.
Ich hoffe, dass alles gut gehen wird. Wenn nicht fahre ich früher Heim, sonst reise ich am Freitag früh um ca. 3 Uhr ab. 

Kommentare:

  1. Genieß es, Ganga. Du bist erwachsen und Männer müssen auch mal allein zurecht kommen können ;-)

    Einen schönen Urlaub Dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und schön ist es. Ich bin auch froh, alleine hier zu sein. Keine Rücksichtsnahme, kein Genörgel und ich kann mich freuen.
      Ausserdem tut's gut, nicht immer verfügbar zu sein.
      Liebe Grüsse Barbara

      Löschen
  2. Ich wünsche dir eine gute Auszeit!

    AntwortenLöschen
  3. Danke. Der erste Tag war schon schön. Heute in der stadt flaniert, es ist so anders als bei uns.
    Liebe Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen