Seiten

Donnerstag, 9. Juni 2016

Es ist so

Ich gehe ja in einer Woche auf Urlaub und fragte dass Team, wie wir meine Leute aufteilen. Die beiden Männer sagten, dass sie das nichts angeht, weil ja meine Kollegin, die auch Vollzeit arbeitet dafür zuständig ist. Ich war schockiert und kämpfte kurz um die Lösung wie bisher (Aufteilen). Doch ich sah schnell ein, dass es keinen Sinn machte. Der Kollege setzte ndas Angebot, dass ich meine schriftliche Urlaubsübergabe ja unter cc an sie beide schicken kann. Ich fühle mich verarscht.
Es stimmt schon, dass die Kollegin immer wieder sagte wir beide vertreten uns gegenseitig und so wird es jetzt auch gemacht.

Raus aus der Kränkungsfalle. Es ist einmal so festgelegt worden, und so wird es jetzt vollzogen.

Dass heisst dann aber auch, ich schicke Leute des Kollegen zur Vertretung zwei Stockwerke höher.
Ich schüttle bei mir den Kopf, und finde, dass dieses Verhalten kindisch ist.
Ich weiß schon was los ist, der eine hat Probleme mit seinem zweiten Team und eine gemeinsame Fortbildung muss ein Desaster gewesen sein, wo nur gestritten wurde und jetzt will er sich bei uns durchsetzen. Mit Hilfe der Kollegenfreundes, der aber auch seiner Meinung sein muss.
So kann eine Teamstimmung auch ins Ungute kippen.
Der Kollege im selben Stockwerk läuft seit 2Tagen mit gesenktem Kopf herum.

Es ist wie es ist, schlimm ist's ja nicht wirklich. Ich werde keine beleidigte Leberwurst sein.
Ich akzeptiere die Meinung der beiden.
Zucke mit der Schulter.





Kommentare:

  1. Ich denke, du hast deinen Urlaub wirklich nötig. :-)
    Lass dich nicht verunsichern und freu dich auf deine Auszeit!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ja hab ich wirklich nötig. Jede Kleinigkeit nehme ich tragisch. Ich schüttle über mich den Kopf und fange zum grinsen an.

    AntwortenLöschen