Seiten

Dienstag, 20. Mai 2014

So ist es

Die OP lief gut, mir geht es bescheiden. Heute gegen Mittag wurde ich entlassen, da sie mein Bett brauchten. Geplant war eigentlich der 21.5.14. Der Mann konnte mich zum Glück abholen und hat mich heute Nachmittag bedient. Das ist schön. 

Gestern um 11 Uhr wurde ich operiert. Mit Vollnarkose, wie erhofft und gewünscht. Die beiden anderen Frauen im Zimmer hatten zur selben Zeit die OP, aber mit Kreuzstich und ich sag euch, denen geht es nicht gut. Beide spürten bis heute Vormittag ihre Beine nicht in dem Ausmass, wie es sein sollte. Beide brauchen eine Schmerzpunpe, die mit einem Schläuchchen zum Rückennerv verbunden ist. Die Nachbarin neben mir drehte in der Nacht durch, weil sie Angst bekam. Sie fühlte ihre Beine nicht und hatte brennende Schmerzen am gesamten Körper. Und das hörte nicht und nicht auf. Sie bekam  2 Infusionen gegen die Schmerzen, aber die zeigten keinen Erfolg. Sie wand sich und weinte vor sich hin. 
In ihrem Schmerz meinte sie, dass sie die OP leicht genommen hat und vorher überhaupt nicht gestresst war. Vielleicht hat sie darum jetzt solche Schmerzen. Die Logik hat mich leicht irritiert. 

Auch wenn ich die Vollnarkose im Antrieb noch spüre, ich schlafe nämlich oder döse, zum Lesen und Fernsehen fehlt mir der Geist trotzdem

Die OP verlief ohne Komplikationen, aber der "Hax" tut einfach weh. Der Meniskus war sehr ausgefranst und der Knorpel hat bereits einen Schaden. Der Gelenkszwischenraum wurden "ausgeputzt". In den Knorpel wurde mir eine Hyaluron Spritze reingejagt um den Knorpel zu stärken. Das soll ich dann alle Zeiten mal wiederholen, aber darüber muss ich mich noch informieren. 
Die erste Nacht war wirklich schmerzvoll, aber gegen morgen hin ging es immer besser. Ich habe das Schmerzmittel geschluckt. Der Homöopath hat mich mit Arnica C1000 ausgestattet und auf das Zeug schwöre ich.
Der Physiotherapeut war noch in der früh da um mir Krücken zu bringen. Er hat mir das Gehen mit den Krücken erklärt und wie ich den Fuß mobilisieren kann. 
Jetzt schleife ich mich zu Hause auf 2 Krücken umher und bewege den Fuß leicht. Wie ich zum Bad kommen soll ist mir schleierhaft, da dieses über eine Wendeltreppe im ersten Stock zu erreichen ist. Aber eigentlich brauche ich das eh nicht, weil duschen geht so und so noch nicht. Früher hat es auch kein Bad gegeben. Da war man schon um fliesend heisses Wasser froh, praktisch ein Luxus. 

Jetzt lege ich mich wieder auf dem Sofa lang, lese noch am Handy in den Blogs. Die Hündin döst rechts neben mir in ihrem Korb und der Mann schläft links neben mir auf dem Sofa. Auf dem kleinen Tischchen neben mir ist alles aufgebaut was ich so brauche. 

Ich wünsche euch eine gute Nacht und einen guten Start in den Morgen.
Ganz liebe Grüße
ganga


Kommentare:

  1. Ich wünsch Dir gute Besserung und eine Nacht mit möglichst keinen Schmerzen.
    LG, Ruthy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo ruthy, die nacht heute war wirklich gut. ich hatte kaum schmerzen und konnte schlafen. es geht bergaufl.
      dir auch liebe grüße

      Löschen
  2. ja, arnica hatte ich auch nach der schulter.......ich hatte fast keine schmerzen ....
    ich wünsche dir gute besserung und gutes ausruhen.
    m.

    AntwortenLöschen
  3. Na, dann mal weiterhin gute Besserung und möglichst wenig bis gar keine Schmerzen mehr.

    Liebe Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen