Seiten

Montag, 1. Februar 2016

Ein Morgen im Glück

Der Mann war heute früh nochmals beim Arzt, weil es ihm noch immer nicht besser geht. Jetzt ist er mit einer Packung Antibiotika nach Hause gekommen. Er hat Nebenhöhlenentzündung, Mittelohrentzündung und bei den Bronchien ist so und so nicht alles gesund. 
Dass es ein sehr aggressiver Virus ist, der ihn befallen hat, wußte ich, da seine Kollegen auch 14 Tage im Krankenstand waren, aber dass es dann doch soweit fehlt (Bakterien) hätte  ich mir nicht gedacht. Er wird’s nehmen die Tabletten und da er keine Resistenz hat, werden’s hoffentlich auch wirken. 7 Tage lang, je ein Stück. 
Ich würde an den Nebenwirkungen vermutlich zugrunde gehen. 

Ich war heute früh beim Blutabnehmen, weil ich wissen möchte, wie’s um die Vitaminwerte, und was so alles noch zum Messen möglich ist, steht. Auch den Hormonspiegel will ich wissen. Am Mittwoch früh habe ich dann die Befundbesprechung mit der Ärztin. Na da bin ich gespannt, wies blutwertemäßig um mich steht. Nicht das ich mich krank fühle, aber ich will auch einen Vergleichswert haben, soll ich’s mal brauchen.

Mein Kollege hat mich heute früh sehr glücklich gemacht. Er hat mir für meinen neuen Kindle auf einen Speicherstick 57 Krimis aufgespielt und mir geschenkt. Da gibt es nur eins zu sagen: Barbara im Glück. 

Kommentare:

  1. Gute Besserung dem Patienten und dir bitte keine Ansteckung. Vielleicht hilft das Krimilesen! :-)

    Lieben Gruss, noch grippefrei,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Danke, du solltest mal meine Vitaminapotheke sehen, die aufgereit auf der Kommode steht. Ob's hilft weiß ich nicht. Das Krimilesen wird meinen Laune auf jeden Fall heben und das ist sicher gesund.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Barbara,
    mir würden die Antibiotika auch nicht gut tun. Ich nehme so gut wie nie welche und bin auch immer ganz irritiert, dass die so gern bei viralen Infektionen verschrieben werden - angeblich wegen der zusätzlichen bakteriellen Infektionen, die sich dann noch "draufsetzen" können. Aber ich helfe mir in solchen Fällen mit Teebaumöl, das ist antiviral und antibakteriell. Damit kann man gurgeln, sich einreiben, es inhalieren oder sich ins Ohr tropfen und ich habe damit schon merhere Infektionen super weggekriegt. Auf jeden Fall euch beiden alles Gute in gesundheitlichen Dingen. Ja, und 57 tolle Bücher, da hätt ich auch eine Riesenfreude!
    Alles Liebe und ein schönes Wochenende,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/02/ruckblick-auf-den-januar-teil-1.html
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude, ja genau, dass mit der zusätzlichen bakteriellen Infektion hat der Arzt angeführt. Ich habe dem Mann schon gesagt, dass er dann sehr aufpassen muss nicht gleich wieder krank zu werden, denn das Antibiotikum vernichtet das Gute im Körper.
      schau mehr mal wies weitergehen wird.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  4. Klasse mit den Büchern! Da freu ich mich für Dich, wenn ich auch selber mit so einem E-Book-Reader so gar nichts anfangen kann. Ich liebe einfach Bücher aus Papier viel zu sehr <3
    Deinem Mann geht´s doch hoffentlich inzwischen wieder gut...?

    AntwortenLöschen