Seiten

Samstag, 20. Februar 2016

Infantil


Ich habe heute unglaublich viel gegessen. Die ganze letzte Woche ist im Zeichen von Stress und Genervtheiten, und des immer nach Aussen gehen gestanden. Auch wenn ich mir immer wieder Zeiten herausnahm, die ein Versuch waren mir Entspannung zu schaffen, funktionierte das nicht. Im Prinzip war das Gesamtpaket wohl zu viel und ich habe mich vernachläßigt.
  
Eigentlich wollte ich nicht vom Essen schreiben, aber wie ich so da sitze und versuche in mich zu gehen und mich zu fragen wie es mir geht und was ich brauche, kommt halt dieses Thema "Essen bis zum vollgefressenen Bauch" und dann dieUmkehr, wie ich mich fühle mit angenehmen flacheren Bauch. Die Spannungszustände sind die selben.

Die banale Frage an mich ist, ob ich meinen seelischen und körperlichen Zustand durch das viele Essen der letzten Tage und explizit heute verbessert habe? 
Es ist ein volles rundes gesättigtes Gefühl. So stelle ich mir vor, dass es einem Säugling im Bauch der Mutter geht. Alles ist in Ordnung. Seufz. Nuckeln an den Fingern. Keine Bedrohungen, keine Ungereimtheiten, es muß nichts gelöst werden, alles ist da. Zufriedenheit.
Ich muss erkennen, dass die Zeit des Säuglings vorbei ist, ich Kompetenzen habe um meinen Alltag mit den mal höheren Herausforderungen zu bestehen. Dafür brauche ich keinen vorgegaukelten wohlig gefühlten Bauch.
Jetzt mache ich mir die Wohlfühloase selbst. Ich gehe in die Sauna, ich lege mich ins Bett und lese ein Buch, ich kuschle mich unter die Bettdecke, ich habe es ruhig und rund um mich, ich sitze da am Tisch und schreibe auf, wies es mir geht.




Kommentare:

  1. Ich kann mir auch vorstellen, das man sich durch zu viel essen selbst bestraft, denn es wird schnell unangenehm, Völlegefühl, schlechtes Gewissen das man zu viel gegessen hat, Trägheit und Müdigkeit, aber im Prinzip kennst nur Du alleine die Antwort.
    Ich hoffe das es Dir bald wieder besser geht. Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole,
    das mit der Selbstbestrafung ist auch eine interessante Idee. Da werde ich hinhorchen.
    Heute ist der Tag gut gelaufen, dass viele Essen der letzten Tage und im speziellen gestern gut verdaut und ich fühle mich wieder in meinem Körper. Zum Glück.
    Dir liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen
  3. Klingt vielleicht blöd, aber es ist gerade Vollmond. Die Tage kurz davor und direkt am Vollmondtag bekommt man mich kaum vom Kühlschrank weg, egal, wie bewusst ich vorher gegessen habe. Da hilft auch alles Hineinhören nichts, ich muss essen. Nehme ich mittlerweile so hin und wenn wirklich mal so ein "ich könnte nur essen"-Tag ansteht, dann schaue ich nach dem Mondstand (auf meine Mond-App) und dann weiß ich, wie der Hase läuft. ;))

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anna,
    das werde ich in den nächsten Monaten beobachten. Sonst spüre ich den Vollmond, weil ich dann sehr unruhig bin. Danke für den Hinweis.
    Liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anna,
    das werde ich in den nächsten Monaten beobachten. Sonst spüre ich den Vollmond, weil ich dann sehr unruhig bin. Danke für den Hinweis.
    Liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen