Seiten

Montag, 30. Juni 2014

Einbruch die Zweite.

Am Abend haben wir unseren Nachbarn Michi wieder angerufen. Wie es ihm geht, was jetzt wirklich los war?
Es ist ja zum Schreien, den nachdem wir auf Urlaub gefahren sind, hat sich Michi gedacht, er wird jetzt immer die Haustüre zusperren, wenn er wegfährt. Hat er auch gemacht, aber… er hat seine Wohnungstüre nicht versperrt!
Und da er nur zum Einkaufen weg wollte hat ihm diese Sicherheitsmassnahme gereicht. Und wie gesagt, es war Mittag. Helllichter Tag, Leute sind immer um die Wege.
Das Haus muss aber beobachtet worden sein, denn genau als er wegfuhr ist es passiert.
Der Einbrecher hat das Fenster neben der Haustüre aufgebrochen, ist da rein, hat noch Krach gemacht weil er dort einen sehr sehr großen und schweren Blumentopf  auf einer Terracottasäule umgeworfen hat. Das muss ganz schön gescheppert haben.
Vermutlich hat er die beiden Keller besichtigt und hat an den beiden Wohnungstüren probiert. Naheliegend wäre gewesen, dass er unsere zuerst aufbricht, da im Erdgeschoß, aber, wir wissen ja jetzt warum es anders gekommen ist.
Ich versuche mich mal in den Einbrecher hinein zu versetzen. Der hat sich sicher gefreut, als ihm die Arbeit des Türaufbrechens erspart geblieben ist. Nach dem ganzen Schrecken mit dem schweren Tontopf.
Also vermute ich mal, dass der leichten und beschwingten Herzens in die Wohnung von Michi hinaufgetrabt ist. In jedes Zimmer geschaut hat, alles, aber auch wirklich alles aus den Kästen, Schubladen und was es sonst noch für Verstecke geben könnte herausgerissen hat. Einbrecher sind ja sehr findig im Aufstöbern von Verstecken, auf die man sonst selbst nicht kommt. Also gscheite Leute. Falls ich mal dement werde, frage ich einen Einbrecher, wo ich meine fiktive Kohle bunkern könnte.
Also hat der Typ eine mittlere Spur der Verwüstung durch Michis Wohnung gezogen. Und beim Michi schaut es einrichtungstechnisch genau so aus wie bei uns. Möbel, ja hat er, aber lauter sehr sehr alte Möbel. Die gefallen nicht jedem. Und da brauchst du definitiv einen Möbeltransporter. Das gibt’s ja auch, dass du Heim kommst und die Wohnung ist leer geräumt.
Und das einzig wertvolle, nämlich Michi’s Laptop hat er nicht mitgenommen.
Also Türe aufgemacht, Wohnung besichtigt, Unortnung veranstaltet, vermutlich Enttäuschung gespürt. Aber… er hat ja noch einen Joker. Da ist ja noch unsere Wohnung. Ich bin mir sicher, da hat er Hoffnung bekommen.

Aber, und das war unser Glück, er wurde gestört. Jedenfalls ist der Kerl wirklich bei uns durch den Keller in den Garten. Über die Terrasse kann einer sicher gut in unsere Wohnung einbrechen. Auch genügend Sichtschutz gibt es durch hohe Stauden rund um den kleinen Garten.
Und in der Zwischenzeit ist Michi zurückgekommen, hat die Bescherung entdeckt, war laut, rief sofort dem Nachbarn über den Balkon zu das bei uns eingebrochen wurde. Die Aufregung war groß.
Aufgedeckt und aufgeflogen ist der Einbruch, und der Herr Einbrecher sitzt noch im Haus. Da kommt Freude auf.

Auf der anderen Hausseite, also zum Garten hinaus, führt eine Zufahrt zum Nachbarhaus. Die bekamen gerade ihr Heizöl geliefert. Und der Tankmann denkt sich noch, was für ein bescheuerter Typ, stellt sich mit seinem Auto hinter meinen Tankwagen. Parkt mich in einer Zufahrt ein.
Der Fahrer des Audis ist auch ausgestiegen, hat sich mit dem Tankmann unterhalten, eine Zigarette leutselig mit ihm geraucht, die Kippe weg geschmissen,.. wie man es halt so als unbescholtener Bürger mit reinem Gewissen macht.

Und auf einmal, so schnell hat der Tankmann gar nicht schauen können, ist durchs Gebüsch, über den Maschendrahtzaun, ein Mann gesprungen, quasi Shaolin mönchmässig.
Mit dem Schauen ist er gar nicht nachgekommen, beide Männer flitzen ins Auto und weg waren sie.

Der eine hat sogar seine Visitenkarte hinterlassen. Der Zigarettenstummel wurde sichergestellt.

Und wir sitzen in Griechenland und wissen unser Glück zu schätzen.



Kommentare:

  1. Wooaarrr, mich schüttelts gleich wieder :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine schlimmste Vorstellung ist, dass ich zu Hause bin und jemand einbricht. Auf einmal steht da jemand vor dir. Schüttel.
      Liebe Grüße
      ganga

      Löschen
  2. Liebe Ganga,
    die Einbrecher werden immer dreister. Selsbt am hellichten Tag ist man nicht mehr vor
    ihnen sicher. Sie machen sich an Jalousien, Türen und Fenstern zu schaffen.
    Da habt ihr ja noch einmal Glück im Unglück gehabt.
    Einen stressfreien Start in die neue Woche wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind froh, dass bei uns nichts passiert ist. Zum Schluß hätten wir nach Hause fahren müssen. Ich höre, dass Einbrüche am Tag immer häufiger werden. Schlimme Vorstellung.

      Liebe Grüße
      ganga

      Löschen
  3. Da hofft man doch daß sich der Tankmann wenigstens das Nummernschild gemerkt hat....
    Habt ihr ein Glück gehabt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hat er, weil die Situation ihm so komisch vorgekommen ist. Es war ein Wiener Kennzeichen und das Auto und die beiden Einbrecher konnte er sehr gut beschreiben. Die gibt es nicht mehr lang in freier Wildbahn.

      Löschen
  4. Der 2. hat bestimmt nur ablenken wollen, dass der Andere nicht gestört wurde, zum Glück ist der Nachbar gleich laut geworden und hat die anderen informiert, wer weiß, was alles gestohlen worden wäre.
    Die Kippe ist bestimmt Gold wert, pure DNA.
    Ich drück die Daumen, dass sie geschnappt werden.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nähoma,
      mir als jahrzehntelange Krimileserin würde sowas mit Einbruch am Tag nicht in die Tüte kommen. Da könnte sich doch jemand an mein Gesicht erinnern. Und die Kippe!, nein, dass es sowas gibt.
      Aber es leuchtet mir ein, dass am Tag weniger Leute in ihren Wohnung sind und sie so leichtes Spiel haben. Erschreckende Vorstellung.
      Liebe Grüße
      ganga

      Löschen
  5. Das ist ja heftig. Ich vermute mal, der Kopf ist ständig zu Hause und ihr könnt den Urlaub nicht so genießen wie geplant. Da fragt man sich doch echt, wo der Sinn dahinter ist. Oder meinst du ihr habt Glück gehabt, dass ihr nicht zu Hause wart?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wir wissen, dass sich die Einbrecher so blöd angestellt haben und DNA Spuren hinterlassen haben, gehen wir davon aus, das die nicht mehr lang auf freiem Fuß sein werden.
      Anscheinend kundschaften die vorher aus, ob jemand zu Hause ist oder nicht. Aber so unbeschwert wie sonst werde ich gerade am Anfang nicht nach Hause kommen.

      Liebe Grüße
      ganga

      Löschen
  6. Boah, was für ein Krimi. Hoffentlich kann der Michi sich jetzt noch in seiner Wohnung sicher fühlen. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Der Michi schraubt gerne und viel an seinem Auto herum. Da ist dann die Haustüre offen und die Wohnungstüre natürlich auch, dann geht er zum Nachbarn weil er ein Teil braucht oder die Männer tratschen bei einer anderen Garage. Ich bin mal gespannt wie er jetzt mit der offenen Tür umgehen wird.
      Liebe Grüße
      ganga

      Löschen
  7. Wenn die Visitenkarte echt ist, dann gehört das aber in die Rubrik "Die dümmsten Einbrecher der Welt"!

    Wie gut, dass euch der Einbruch erspart geblieben ist! Man sollte halt wirklich nie die Türen nicht abschliessen. Ich hab gelesen, dass Einbrecher bevorzugt auch tagsüber "vorbeischauen", weil die Leute da angeblich weniger mit rechnen. Die spionieren die Gewohnheiten der Leute aus und dann wissen die, der xy geht um soundsoviel Uhr immer weg und dann nutzen die ihr "Glück".

    Ich hoffe, ihr habt trotz des Schreckens noch einen schönen Urlaub!

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wir lassen uns den Urlaub einfach nicht vermiesen, weil die kommen sicher nicht mehr. Deine Info wie so ein Einruch vor sich geht sickert schön langsam in mein Hirn. Aber eh logisch, am Tag sind weniger Leute zu Hause.
      Der Mann sagt gerade, dass sind so Blitzeinbrecher. Vorher auskundschaften und dann zuschlagen.

      Liebe Grüße
      ganga

      Löschen
  8. Das heißt, wenn der Michi viel Glück und die Einbrecher Pech haben (das sei ihnen gewünscht), dann sind die zwei schon aktenkundig.
    Dann wünsch ich Euch mal noch einen schönen Urlaub.
    LG, Ruthy

    AntwortenLöschen
  9. Die sitzen schon mit einem Fuß in U-Haft.
    Liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen
  10. Toller Artikel. Scahu doch mal bei meinem Blog vorbei.

    AntwortenLöschen