Seiten

Mittwoch, 27. Januar 2016

So dies und das

Der Mann ist Dienstag früh mit Halsweh, Schnupfen und Husten aufgewacht, das volle Virenprogramm halt. Zum Glück ist er so vernünftig gewesen zu Hause zu bleiben. Am Nachmittag hat er sich noch die Krankmeldung geholt und der Arzt hat gemeint, ein kleiner Infekt, die Lymphe sind geschwollen und die Ohren leicht entzündet. Das Beste ist in Ruhe zu Hause zu liegen, viel Schlafen und ausreichend trinken.  Gut so. Der Mann okkupiert das Wohnzimmer, wegen dem Fernseher eh klar, und die Küche wegen dem Laptop. Er soll Küche und Wohnzimmer für sich haben, ich bin mit einem Korb meiner lebensnotwendigen Sachen in den 1.Stock gezogen. Da habe ich Schlafzimmer und den Raum mit meinem Heimradler und der Zimmersauna, was brauche ich mehr.
Gesund zu bleiben wäre jetzt halt schön. Ich habe bei Frau Landgeflüster nachgefragt, was sie macht, um gesund zu bleiben, wenn der Mann vom Grippevirus niedergestreckt wird und werde ihre Tipps, gerade was die Entspannung betrifft beherzigen.
Mein Abendessen habe ich gestern in der Stammkneipe bekommen. Eine Bouillon mit Ei und anschließenden kleinen Beilagensalat. Ich muss es einfach nicht haben, da beim hustenden Mann in der Küche zu kochen. Das wird nichts.
Und am späteren Abend habe ich mich dann noch am Trettradl geplagt. Von sportlicher Lust war ich weit entfernt, aber die Rekonvaleszenz des Knies war doch genug Motivation zum radln. Die Muskelübungen habe ich ausfallen lassen. Heute wieder.
So sitze ich nun in der Arbeit, es ist noch ruhig und ich habe Zeit die ich sinnvoll für mich nutze. Das Internet ist derweil ich das Schreibe noch ausgeschalten, ich komme also nicht in Versuchung blöd herumzusurfen.
Bei Fr. Quer habe ich das Bilderrätsel nahezu gelöst, der Tag hat gut begonnen.


Kommentare:

  1. Das ist ja bisher gut ausgegangen mit der Erkältungs-Vermeidungs-Strategie! :-)
    Möge es so bleiben!

    Mit besten Wünschen und lieben Grüssen,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Quer,
      entschuldige, dass ich nicht früher geschrieben habe, aber mein Internetanbieter hatte Probleme mit der Übertragung. Jetzt ist wieder alles in Ordnung und ich kann wieder nach Herzenslust meine Kontakte pflegen.

      Derzeit bin ich noch gesund, heute ist Sonntag, mal sehen.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Oh je oh je, dann als erstes mal gute Besserung für den Göttergatten!
    Ich schaffe das nicht und bring es auch nicht übers Herz mich von meinem fern zu halten, wenn´s ihn mal erwischt hat. Mache dann Tee und Süppchen und betüddele ihn schön. Und das obwohl ich unter einer medikamentös bedingten Immunschwäche leide - das heißt ich schreie dreimal so schnell hier wie jeder andere.
    Weibsvolk halt :D
    Hab trotz Allem ein schönes Wochenende, bis bald!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo athena,
      ich verstehe es gut, denn mein Mann leidet durchaus, dass er da so einsam vor sich hin kränkeln muss. Auch wenn er alles hat, was er so braucht. Die menschliche Wärme und die Zugewandtheit geht hat ab.
      Ist sehr tapfer, dass du dich dem Vireneinfall stellst. Ich werd da einfach schnell hysterisch, habe es auch bisher noch nie geschafft nicht krank zu werden. Trotz Vorsichtsmassnahmen.

      Dir noch einen schönen Sonntag
      Barbara

      Löschen