Seiten

Dienstag, 12. Januar 2016

Dreams .....

Heute hat's geschneit, ganz dicke Watteflocken sind vom Himmel heruntergekommen. Es war so märchenhaft, so bezaubernd.
Leider konnte ich nicht fotografieren.
Einige Stunden später dann die folgenden Fotos:


Wäre es nicht kalt, ich würde in den See reinspringen. So gehe ich glücklich im Schnee und spüre den moorigen Boden der nachgiebt unter meinen Füßen.
Grad das ich mich nicht im Schnee wälze, aber das kommt auch noch.



Die Sonne und die Schatten vermitteln mir den Eindruck am Meer zu sein. Nach dem Schilf ist der Strand.




Wie grün bereits einige Wiesen sind. Da wo die Sonne hinstrahlt.



Hier gehe ich eindeutig gleich schwimmen: Schilf, Sandstrand Meer. Hej, mein Sonnenhut ist auch dabei.



Es wird wohl dämmrig, dann pack ich lieber zusammen.


Kommentare:

  1. Danke für die traumhaften Bilder! Ja, so ist der Winter ein Gedicht.

    Hab eine Gute Zeit und sei lieb gegrüsst von
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Die Bilder sind toll.Und sehen frostig aus.
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Zauberhaft <3
    Hier ist nach wie vor Weit und Breit kein Schnee zu sehen...!
    LG und ein schönes Wochenende schon mal für Dich, bis bald!

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Winterstimmungen sind das, liebe Barbara!
    Ist es bei euch heute auch noch frostig? Hier nämlich seit dem Wochenende nicht mehr - am Sa noch stark verschneit, gestern Tauwetter, heute Regen... Tja, schau ma, wie sich der Winter weiter entwickelt...
    Danke auch für deine lieben Zeilen zum Thema Lipödem (ja ich bin auch SEHR froh, dass die Ärztin so hilfreich war!) und zu unseren Familientreffen! :o)
    Ganz herzliche Rostrosengrüße zum Beginn der neuen Woche
    und alles Liebe von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/family-friends.html

    AntwortenLöschen