Seiten

Dienstag, 29. September 2015

So long

Ich bekomme Rechnungen geschickt, für Gebühren für die Grundbucheintragung, für ….. und ich zahle.
Dann erfasst mich Panik, dass ich Geld ausgebe, dass mir nicht zugesprochen wurde bei der Teilung des Erbes. Das die Bankfrau die Beträge, die noch zu zahlen sind bei der Aufteilung des Erbes nicht berücksichtigt hat. Das der Halbbruder abkassiert und ich übrigbleibe in meiner Blödheit. 
Also, dass ich zahle und dafür kein Geld bekomme.
Voll der Panik bin ich schon mitten in der Nacht aufgewacht und zum Computer geeilt.

Mit meinem Mann rechne ich dann wieder die Summen durch und komme dazu, dass es doch in Ordnung ist, so wie die Bankfrau gerechnet und aufgeteilt hat.

Ich trinke heute auf mich, und wieder auf mich und wieder auf mich.
Keine Sorge, ich werde nicht zur Alkoholikerin, aber ich brauche jetzt einfach ein wenig weggedröhne.

Die Knie schmerzen, die Achillessehnen tun weh beim Gehen und ich bin tapfer. Ich mache Muskelübungen, stehe auf und gehe und stehe meine Frau. Und am Abend mag ich nicht mehr. Also betrinke ich mich, was bei mir leicht geht.


Alles wird wieder gut. Es braucht etwas Zeit. 

Kommentare:

  1. Manchmal muss das einfach - mit dem Betrinken. Sofern es nicht zur Gewohnheit wird.
    Gut, dass dann doch alles i.O. mit dem Geld war...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ja manchmal hat man Gedanken und Sorgn die ein bis in die Nachtruhe verfolgen, sie lassen uns aufschrecken und nicht wieder in den wohlverdienten Schlaf finden. Kenne ich auch. Gut, dass alles richtig gerechnet wurde und du keine unnötigen Geldüberweisungen getätigt hast.
    LG

    Barbara

    AntwortenLöschen