Seiten

Dienstag, 12. März 2013

Auszug in ein anderes Leben

Der Tag des Auszugs ist gekommen. Von 8 Uhr früh bis 17 Uhr 30 waren wir beschäftigt. Dann waren wir nur mehr streichfähig. Wahnsinn.
Den Vater ins Heim verbracht. Das Zimmer bezogen, es ist sehr schön, hell und freundlich. Seine Kleidung eingeräumt. Mit ihm Mittag gegessen. Mit dem Heimleiter gesprochen usw. Da sind locker 4 Stunden vergangen. Der Vater fragt ständig was er im Heim tut.

Dann um 16 Uhr war die Schlüsselübergabe mit der Frau. Streitgespräch.
Und es hört einfach nicht auf.
Heute Rechtsanwalt angerufen. Versicherung des Auto recherchiert. usw. usf.

Und eigentlich nach einer unruhigen Nacht haben der Mann und ich beschlossen, dass wir es uns jetzt gut gehen lassen. Kein Aufräumen in der Bude meines Vaters. Wir wollen jetzt einmal unsere Ruhe habe. War das ein gutes erleichterndes Gefühl. Ich war dann wirklich gut drauf.
Beschwingt bin ich um 11 Uhr zum Homöopathen gefahren. Die Woche habe ich ja frei und ich habe mich wirklich darauf gefreut.

Beim nach Hause fahren um kurz vor 12 Uhr klingelt das Handy. Der Heimleiter ruft mich in seiner Not an, dass mein Vater sich weigert zu essen. Auch aufstehen will er nicht.
Er fragt ständig nach der Frau. Eine Tochter habe er nicht.
Ob ich kommen kann.
Sobald er mich sieht ist alles in Ordnung. Er geht mit mir zum Essen in den Speisesaal. Benützt den Rollator. Aber als wir in den ersten Stock in seiner Zimmer gehen, will er wieder nach Hause.
Alles Erklären hilft nicht. Er fragt immer das selbe. Vor allem geht es ihm darum, wer den Umbau bezahlt. Die Frau erwähnt er mit keinem Wort, sie ist vergessen.
Dann sehe ich auf seinem Handy, dass sie ihn am Vormittag 11 mal angerufen hat. Das er dann rebellisch wird ist für mich nachvollziehbar.
Und als wir noch bei ihm sind, fährt sie mit seinem Auto vor das Haus, dreht um als sie unser Auto sieht.
Sie muss sich einfach in Erinnerung halten.
Aber was das für Probleme mit sich bringt, damit muss ich mich auseinandersetzen.

Und also war es wieder nichts mit einem ruhigen Tag für uns. Die Freude eine angenehme Urlaubswoche zu haben, kann ich mir in die Haare schmieren.

Aber jetzt will ich ein Foto in den Blog stellen, damit man sich vorstellen kann, mit was ich es unter anderem zu tun habe. Den das glaubt mir sonst keiner (und das ist nur ein Ausschnitt!)



Das im Hintergrund sind 2 Bären. 

Heute habe ich noch eine Pumpgun und eine Berretta gefunden. Nicht registriert! 
Ich habe sofort den Polizisten angerufen, der auch schon das letzte Mal diese Dinger abgeholt hat.

Und falls es mit dem Umbau noch etwas werden sollte, werde ich den einen Bären in den Eingangsbereich stellen. Es hört sich blöd an, aber ich mag ihn. Er schaut mich aus treuen Augen an und ist ein ganz lieber. Den kann man sogar knuddeln. Vielleicht kann ich ihn so würdigen.
Er wird das Haus bewachen (wenn er will) und ich ein gutes Gefühl dabei habe. 
Ich muss mich einfach mit diesen Tieren auseinandersetzen. Was soll ich sonst tun? Die Türe zusperren und den Schlüssel weg schmeissen? Geht auch nicht. 

Zu Hause herrscht das Chaos. Davon gibt es kein Foto. 
Und jetzt gehe ich ins Bett und lese noch einige Seiten, da tue ich dann auch etwas für mich.




 Man muss ja doch schmunzeln.  





Kommentare:

  1. Ich hätte euch echt gewünscht, dass ihr mal - zumindest einen Tag - in Ruhe ein- und ausatmen könnt. Ich hoffe, dass er sich ein wenig einleben wird und selbst entspannen kann. Das ist so ein enormer Berg Stress bei euch.

    Mensch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht schaffe ich es deswegen nicht mein Gewicht zu reduzieren. Gerade des nächtens muss ich mich anfressen.

      Löschen
  2. Umpf was für ein Tag, und dann noch so einer hinterher...Ich hoffe Du findest wenigstens paar Stunden Ruhe...Sauna ? komm einmal in Deinem Urlaub....
    Klar die Frau seid Ihr sicher nicht so schnell los, sie wird kämpfen erstmal...
    Puh was nen Jagtrevier, wahnsinn, die Idee mit dem herzigen Bären ist klasse!!!!
    Also suche Dir paar Ruheinseln zum Falten vertreiben, wie Lesen, laufen, was auch immer, hauptsache ist schön und bringt Wärme in Dein Herz..
    Drück Dich mal
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja danke, dass ist nett. Dir auch alles Liebe und Gute
      ganga

      Löschen