Seiten

Samstag, 5. Dezember 2015

Vom Blühen und vom Sommer

Heute war wieder ein wunderschöner Tag mit blauem Himmel und viel Sonne. Die Temperatur war zwischen 11 und 13 Grad.
Ich meinte zum Mann, dass es mir jetzt recht wäre, wenn der Frühling kommt. Die Kälte ist einfach nicht meines. Ebenso wenig die Klimaanlagen, die meistens auch zu kalt eingeschalten werden.
Für 2016 wird uns ja wieder ein sehr heißer Sommer, heißer als der jetzige, prophezeit.

Diesen Sommer werde ich mich an einen See in unserer Umgebung, bei dem ich noch nie war,  hin begeben. Ich mag ja die Moorseen nicht, denn da bekomme ich kein Weitegefühl. Aber dieser See soll frisch und blau und weit sein. Da kann ich dann über die spiegelnde Wasseroberfläche blicken und das Gefühl haben ich bin am Meer und sehe in die Unendlichkeit.

In meiner Phantasie wird es schon Sommer, und ich spüre die Wärme in der Luft (Heizungswärme, lach) und träume von den Tagen am See.
Von den Blumen die ich pflanzen werde, von dem Sofa in der Pergola, wo ich die heißesten Stunden des Tages dösend verbringe und dabei die warme bis heiße Luft genieße, ein Lüftchen weht mir dort immer um die Nase. Und am Abend kann ich wieder munter werden. Vielleicht fahre ich auch dann zum See und genieße die Abendstimmung.

Derweil habe ich die „Barbara-Zweige“, die ich gestern geschenkt bekommen habe in Vasen eingewässert und hoffe, dass sie zu Weihnachten blühen. Das bringt Glück für das kommende Jahr.

Ich habe die Vase in die Mitte des Adventkranzes gestellt. Also frische Tannenzweige mit frischen Kirschzweigen, die zum Blühen kommen.
Passt genau.
Die Kerzen am Adventskranz habe ich noch kein einziges Mal angezündet; können sie den Adventskranz im kommenden Jahr auch noch schmücken.

Und weil ich’s gerade so mit dem Blühen habe, werde ich auch auf dem Grab mit blühenden Blumen belohnt. Bei den wilden Stiefmütterchen die ich gesetzt habe lugen die Blütenköpfe lustig hervor, die Schneerosen blühen natürlich auch um die Wette und eine Königskerze hat sich dieses Jahr auch angesiedelt. Die wird im kommenden Jahr blühen und groß werden. Ich hoffe, dass sie mir kein „wohlmeinender“ Mensch ausreißt.
Königskerzen siedeln sich normalerweise nicht auf Gräber an.
Die Königskerze ist eine ganz alte Zauberpflanze, um die sich viele Geschichten und Mythen ranken. Nachts, wenn der Mond scheint, tanzen die Elfen rund um sie und führen ihren Ringeltanz auf. Sie gilt als eine Pflanze, die in ganz engem Kontakt zu den Naturwesen steht.
Sie schützt vor Blitzschlägen und hat auch die Kraft andere dunkle Energien abzuwenden. Daher wurde die Königskerze auch als starke Schutzpflanze angesehen.
Auch Odysseus schützte sie mit ihrer Kraft vor der Zauberin Circe.





Kommentare:

  1. Du greifst ja dem Jahreslauf gehörig vor, Ganga. :-) Aber was den Winter betrifft, halte ich es mit dir. Ich bin immer froh, wenn er wieder vorbei ist und den wärmeren Jahreszeiten Platz macht. Bis es allerdings wieder neu spriesst und blüht, müssen wir uns wohl noch eine Weile gedulden.
    Ja, Barbarazweige können da schon ein wenig den Frühling simulieren, ich habe auch welche geschnitten und bin gespannt auf das Resultat.

    Dir einen schönen 2. Adventssonntag und liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das will ich gar nicht hören, dass es noch länger dauern wird, bis wir wieder den Frühling begrüßen können. Andererseits haben wir jetzt fast schon Weihnachten und das neue Jahr steht vor der Tür.
      Bevor ich jetzt meine Ode auf das Spriesen der Pflanzen im Februar singe, fällt mir ein, dass es im März oft noch sehr sehr kalt werden kann. Also doch noch bis April. Seufz. Ich werd's mir so gut es geht gestalten.

      Ich wünsche dir eine schöne Woche
      ganga

      Löschen
    2. Oh, das will ich gar nicht hören, dass es noch länger dauern wird, bis wir wieder den Frühling begrüßen können. Andererseits haben wir jetzt fast schon Weihnachten und das neue Jahr steht vor der Tür.
      Bevor ich jetzt meine Ode auf das Spriesen der Pflanzen im Februar singe, fällt mir ein, dass es im März oft noch sehr sehr kalt werden kann. Also doch noch bis April. Seufz. Ich werd's mir so gut es geht gestalten.

      Ich wünsche dir eine schöne Woche
      ganga

      Löschen
  2. Hach, Deine Fantasien haben mich für einen Moment richtig mitgenommen :D
    Bin auch mehr der Sommer-Typ... Hat mal wieder lange genug gedauert in diesem Jahr, bis ich mich mit seinem Ende anfreunden konnte... Nun ja, jetzt genieße ich die gemütlichen Stunden daheim - und bin froh, wenn ich nicht vor die Tür muß!
    LG und weiterhin eine schöne Adventszeit für Dich, bis bald!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch froh, wenn ich mich zu Hause im Warmen aufhalten kann. Und es ist je so, dass wir es uns gemütlich machen können. Ich lese, stricke, mache meine Bewegungen, gehe abends auch ins nächste Gasthaus, ... eigentlich kann's so bleiben.

      Liebe Grüße und einen guten Wochenbeginn
      ganga

      Löschen
    2. Ich bin auch froh, wenn ich mich zu Hause im Warmen aufhalten kann. Und es ist je so, dass wir es uns gemütlich machen können. Ich lese, stricke, mache meine Bewegungen, gehe abends auch ins nächste Gasthaus, ... eigentlich kann's so bleiben.

      Liebe Grüße und einen guten Wochenbeginn
      ganga

      Löschen