Seiten

Dienstag, 26. Mai 2015

Hunger

Heute hat mich der Osteopath gefragt, ob ich abgenommen habe. Freu. Ja, habe ich, 8 Kilo sind es bis jetzt. Mir geht es mit der Ernährungsumstellung auf LCHF ganz gut. Auch psychisch bin ich gut und klar drauf.
Manchmal habe ich allerdings Tage an denen sich mein leererer Magen immer wieder in Erinnerung ruft. Essen tue ich sicherlich genug, aber ich und der Körper erinnern sich halt auch an den vollgefüllten Bauch mit der hohen Insulinausschüttung und dem kurzfristigen Wohlsein.

Dem Osteopathen erzählte ich, dass ich auch öfters Hunger habe (keinen Heißhunger!) und es für mich nicht leicht ist, diesen auszuhalten. Dass ich mich dann schon sehr auf das nächste Essen, meistens ist es das Frühstück, freue.
Er meinte, dass wir in einer Überflußgesellschaft leben und das mal Hunger haben nichts schlechtes ist. Das gefällt mir.
Denn bei anderen Dingen denke ich ähnlich und es geht mir gut dabei, dass ich nicht immer alles haben muss.
Bei mir als fette Frau, ist das mit dem Hunger haben und aushalten sicher anders als bei schlanken Menschen. Mir geht nämlich dann nicht wirklich etwas ab, denn es ist genug an Futter für den Körper da. Der verhungert nicht so schnell.
Und es ist sicherlich nicht schlecht, wieder ins Bewußtsein zu bekommen, dass ich nicht immer einen prall gefüllten Bauch haben muß.

Am Sonntag war ich mit dem Mann essen und habe ganz genußvoll ein Cordon bleu mit Pommes! und Salat gegesssen. Zur Abrundung gab es eine köstliche Sachertorte mit Süßrahm.
Mir war klar, dass ich 2 Tage brauchen werde, bis der Körper wieder sein vorheriges Gewicht haben wird, aber das ist überschaubar.


Der neue Gürtel/Sept.2011
Der neue Gürtel

(Franziska Becker)




Kommentare:

  1. Liebe Ganga,
    in den Ernährungsvorträgen für Krebspatienten wird gerade vor der LCHF - Ernährung gewarnt.
    Die üppigen Fett- und Fleischmengen tun dem Körper nicht gut. Es mag eine Weile gutgehen und man nimmt auch ab - aber es kann auf Dauer nicht von Erfolg gekrönt sein. Am besten ist es immer noch, wenn man von allem etwas isst - aber in Maßen.
    Trotzdem wünssche ich dir viel Erfolg.
    LG Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Irmi,
    ich habe mich am Beginn auch gefragt, wie gut dieses viele tierische Fett ist. So von wegen Gicht ....
    Mir kommt vor, ich esse nicht so viel Fett, dass ich besorgt sein müßte. Am Tag komme ich auf ca. 125 g Ziegentopfen mit einigen Esslöffeln Schlagobers (ich liebe Schlagobers und kanns endlich ohne Schuldgefühle essen) und sonst gibt es Mozzarella, Avocadocreme mit Sauerrahm, Spargel mit Hollaindese, und sowohl 1mal die Woche Fisch, 2 mal die Woche Fleisch, und halt Eier.
    Ich habe einfach keine Heißhungerattacken mit dem Fett!!!
    Ich werde mir deine Meinung im Kopf behalten und genauer auf meine Mahlzeiten achten die ich die Woche über zu mir nehme.
    Es ist halt so verführerisch, abnehmen und doch fühlt sich der Bauch voll an.
    Seufz.

    Liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen
  3. Liebe ganga, kenne das Satt-Gefühl noch aus Zeiten mit LC - abnehmen geht da fast wie nebenbei. Bei mir hat der Magen nicht mehr mtigemacht, das ganze Fett - mir war nur noch schlecht, Sodbrennen, Magenschmerzen. Seitdem esse ich auch wieder KH, aber achte darauf, dass alles nur in Maaßen gegessen wird. Das Abnehmen ist natürlich jetzt nicht mehr so leicht. Ach, ich wünschte, es gäbe die eine Rezeptur für gute Ernährung und Abnehmen *seufz*

    Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und dass es Dir weiterhin damit so gut geht!

    Liebe Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich finde es gut, dass du dich auch mal belohnt hast und die das Essen mi dem Mann richtig genossen hast. 8KG sind eine ganze Menge, ich finde du machst das gut. Hut ab, wirklich.

    LG

    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. 8 kg sind schon eine tolle Leistung, da muß man sich dann auch mal was gönnen!
    Ich gratuliere Dir und wünsche Dir weiter viel Erfolg auf Deinem Weg! :-*

    AntwortenLöschen