Seiten

Samstag, 14. März 2015

Wohl kurzfristig kleben geblieben

Was meine ich damit?
Ich fahre im Auto durch’s Dorf, komme zu unserem Haus und sehe, dass bereits das zweite Mal der Wagen vom Elektriker davor steht. Was ist jetzt wieder los.
Neugier, dein Name ist Ganga.
Und auch ein Anflug von Schuldgefühlen ergriff mich. Wieder passt bei der Elektrik etwas nicht.
Dass bei der Elektrik nicht ordentlich gearbeitet wurde, weiß ich. Denn so wie der Bruder ist, so hat er auch die Elektrik neu verlegt. Alles irgendwie irgendwo zusammengeschlossen, keine Erdungen eingebaut. Steckdosen funktionieren nicht, schalter sind blind. Er der große Macker, die anderen die üblichen Vollidioten, denen er sagt, wie es geht. Und wenn er dann doch mal den Elektriker brauchte, wusste er alles besser als der. Die übliche unangenehme Tour halt.
Das da dann ein Handwerker nicht begeistert ist seiner Mistarbeit hinterherzuräumen ist auch klar.
Und es ist mir als Vermieterin einfach peinlich, dass es immer wieder Probleme durch schlampige Arbeit gibt. Die zahlen die volle Miete und haben neben den technischen Schwierigkeiten auch noch die ganzen zusätzlichen Unannehmlichkeiten.
Soweit so nicht gut.

Da ich ein sozialisierter Mensch bin, kommt mir vor, dass ich die Hälfte der Schuld übernehmen muss, ich bin ja zu 50% Vermieterin. Wohlgemerkt: Schuld!
Also ich habe Schuldgefühle. Und mit dieser aufgeladenen Schuld betrete ich das Haus und die Wohnung. Also die besten Voraussetzungen für ein Gespräch mit den Mietern.

Zu meiner Entlastung möchte ich sagen, dass ich so und so nochmals Kontakt mit den Mietern aufnehmen wollte, wegen der Stromummeldung und weil sie auf meine SMS nicht reagiert haben. Ich war also im Zweifel ob sie die Nachricht bekommen haben oder nicht. Klar habe ich mit dem Gedanken gespielt nochmals eine SMS nach zu schicken, aber ….

Und da ich schon viel zu viel gedacht und das Gedachte im Übermaß im Hirn herumgewälzt habe, waren die klaren Gedanken für mich nicht mehr erkennbar.

ich mache meines mit der Stromanmeldung gleich von dort aus. Also meines habe ich erledigt.

Und als mir die Mieterin dann erzählt, dass der Bruder mit Anhang nahezu jeden Tag im Garten und im Innenhof steht und auf der Aussentreppe sitzt, raucht und sauft, und sie sich schon ganz hilflos fühlen, bekomme ich es mit der Angst zu tun. Nisten sie sich jetzt bei den Mietern ein, weil sie zu Hause alles vermüllt haben und kein Platz mehr zum Bewegen da ist. Gemiesen sie es, dass es immer sauber ist auch wenn sie Müll machen.
Und der Junge kommt halt immer zur Mieterin um einen Saft. Und dann steht die Kindesmutter auch gleich in der Wohnung. Und der Alte setzt sich an den Tisch. Sehr gemütlich.
Und fast im gleichen Atemzug redet er die beiden Mieter auf Dinge an wie durchgeschnittene Weinranken, ... die definitiv er durchgeschnitten hat.
Dann stellt die Mieterin das klar und dann wird sie blöd von ihm angequatscht und so geht das Spiel hin und her. Ich sag mal der Alte provoziert, weil er Streit sucht.
Er sieht, wie gut es die anderen haben, wie sauber es ist (und andere Gründe die sicher er auch nicht kennt) und dann frisst ihn der Neid und er will die anderen hinunterdrücken, damit er sich nicht so scheiße vorkommt. Dieses kranke Arschloch.

Seinen Jungen zieht er schamlos in den Dreck und die Mieterin hat mir Dinge über den Jungen erzählt, schauderbar. Das macht man einfach nicht. Da sind wir uns einig.
Der Schwägerin muss das unendlich peinlich gewesen sein und mich wundert nicht, dass sie ständig zu weinen anfängt.
Die Mieterin meinte auch, dass der Bruder sehr sehr aggressiv ist und das für die Beziehung auch nicht gut sein wird. Da habe ich jetzt aber geschaut. An Schläge habe ich nicht gedacht. Ich meine, die Schwägerin ist doppelt so breit wie der Bruder und überragt ihn auch noch um eine Kopflänge. Klar hat er mehr Kraft, grundsätzlich, aber hat er die wirklich noch?
Und über meinen Mann ist er hergezogen, schauderbar. Ein Putzlappen sei er, dass kann er. Und er habe es geschafft meinen Mann so weit zu bringen, dass er davon gelaufen ist er vor ihm.
Und dann sind wir wieder vier Monate auf Urlaub und er, der Bruder muss so viel arbeiten. Ja was sagst du darauf. Ich habe mich für ein "Ja" entschieden. Genau so ist es. Wir fahren 4 Monate auf Urlaub (3 Wochen sind es) . Wer kann der kann.

Ich habe mich dem Problem der Mieterin angenommen. Obwohl sie sicherlich sehr kompetent ist im Umgang mit problematischen Menschen. Sie war in Wien Altenpflegerin und da machst du eh genug mit.
Und trotzdem habe ich es zu meiner Angelegenheit gemacht! Ob es gut war oder schlecht? Einmal sehe ich es so ein anderes Mal anders. Denn wem kannst du schon trauen.
Aber ich habe auch immer betont, dass der Bruder so ist wie er ist.

Ich meinte zu ihr auch, sie soll doch den Jungen nicht mehr in die Wohnung lassen, dann kommen die beiden Alten auch nicht. Und nicht mit ihnen abhängen, dann hört sich die ständige Anwesenheit in ihrem Bereich auf.
Unter uns gesagt, der Bruder hat sich in der Tiefgarage im Nebengebäude ein Saufkammerl eingerichtet, da sollen die drei G'schüttelten ihre Zeit verbringen. Und den Jungen ja nicht in die Wohnung lassen. In den Garten geht er mit dem Hauptschlüssel so und so noch. Was für eine Frechheit.

Und was tust du mit einem Typen der immer streiten will. Bei mir macht er es ja nicht, da fürchtet er sich laut Schwägerin. Vor dem oberen Mieter scheißt er sich auch an. Was haben wir, dass er sich fürchtet? Ich weiß es nicht und ich kann vor allem meinem Mann auch nicht sagen, wie er mit diesem Exemplar umgehen soll.
Und dem Bruder werde ich noch Grenzen setzen.
Die Zeit wird kommen.


Kommentare:

  1. ein horror, wenn der vermieter ein säufer ist und in die von mir gemietete wohnung kommen will. da habt ihr wirklich mieter gefunden, die gut was ertragen können.
    ich würde mir das verbitten, offen gesagt. hoffentlich halten sie durch, die mieter.
    vielleicht wäre ein verkauf doch das richtige. dann muss der arme in eurem 4 monatigen urlaub auch nicht soviel schuften. ich hätte gar keine ruhe zum wegfahren.
    was er an dir fürchtet? er weiß, dass du viel kannst und viel weißt und er dir nicht das wasser reichen kann. und was ihn am meisten verunsichert, ist wohl, dass er dich nicht angreifen kann. er prallt schon vorher an einer unsichtbaren wand ab, du hast keine schwäche gezeigt.
    wenn du ruhe und frieden haben willst, wirst du ihm das rumgewusele auf des mieters quadratmetern untersagen müssen. ob er sich dran hält?
    m. wünscht starke nerven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass der Mieter durchhält, heute bin ich guter Dinge, dass doch Ruhe einkehren wird.

      Und klar wäre ein Verkauf die beste Lösung. Das würde ich sofort machen. Derzeit sehe ich aber noch keine Möglichkeit dafür, weil der Bruder einer Trennung der Liegenschaft nicht zustimmt und so kauft es dir keiner ab. Und der Bruder kauft mir meine Hälfte nicht ab und will seine auch unbedingt behalten. Ich hoffe es kehrt Ruhe ein, denn sonst können sie mir alle mal den Bugel hinunterrutschen und ich tu gar nichts mehr.

      herzliche Grüße an dich und die deinen
      ganga

      Löschen
    2. Die Möglichkeit zum Verkauf wär eine Teilungsversteigerung, bzw. deren Androhung. So etwas wird es auch in Österreich geben.
      Niemand kann dich zwingen eine Immobilie zu behalten, die du nicht behalten willst.
      Vermutlich wird der Bruder eher einem freihändigen Verkauf zustimmen, als eine Zwangsversteigerung zu riskieren.
      Und selbst wenn, wäre eine Zwangsversteigerung immernoch besser, als dieser Zustand.

      LG

      Kati

      Löschen
    3. Hallo Kati,

      diese Möglichkeit hört sich gut an und es wird sie auch in Österreich geben. Das muss ich jetzt auf mich wirken lassen. Ich wäre wirklich meine Probleme dort los. Den so wird es in Wirklichkeit nie aufhören. Immer wieder werde ich befaßt sein mit etwas was ich nicht möchte.

      herzliche Grüße
      ganga

      Löschen
  2. Na, da hast du den Vater und seine liebe Lebensgefährtin ja natlos durch den Bruder ersetzt.
    Brauchst du das wirklich in deinem Leben?
    Wie wäre es mit verkaufen?

    LG

    Kati

    AntwortenLöschen