Seiten

Dienstag, 3. März 2015

Vier Frauen und ich

Heute habe ich Entspannung beim Fernsehen der Serie "Vier Frauen und ein Todesfall" gefunden. Eine typisch österreichische Serie mit vier schrägen Frauen und dem Schmäh von bodenständigen Menschen. Ganz viel Lokalkollorit. Die sagen das, was ich mir denke und aus Vernunftsgründen oft nicht sage. Unbeschreiblich.

Und sie leben ungeniert, so mit dem Sprücherl "Ist der Ruf schon mal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert". Meine Favoritin ist die Julie Zirbner, die hat eine Goschn (Mundwerk), unglaublich. Mein alter ego quasie. 

Ich habe auf youtube ein Video von einigen Höhepunkten der Serie gefunden:




Kommentare:

  1. Ganga, ich habe den Film leider nicht gesehen.
    Hört sich aber gut an.
    Einen schönen Wochenteiler wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Danke Irmi. Alles Liebe und Gute.

    AntwortenLöschen