Seiten

Mittwoch, 18. März 2015

Das Lächeln auf den Lippen

Und da es in meinem Leben nicht nur das anstrengende Beziehungsgeflecht mit dem Bruder und Co gibt, erzähle ich mal von den schönen Sachen.

Ich habe mir am Montag eine tolle neue Sonnenbrille gekauft. Nachdem der Mann durch Unachtsamkeit die alte Brille kaputt getreten hat.
Ich bin ja arg, ich hatte die Sonnenbrille seit 2000. Die Bügeln und die Fassung sahen schon sehr gebraucht aus und wäre sie noch ganz wäre sie vermutlich noch so lange in Gebrauch gewesen, bis sie von selbst zerfällt, was ja bei Plastik bekannterweise etwas länger dauern kann. Zum Schluss hätte sie mich noch überlebt.
Und da es dazu zum Glück nicht mehr gekommen ist, erfreue ich mich an dem neuen wunderschönen Teil. Ich fühle mich gleich viel gepflegter.

Ich bin ja nur am Geld ausgeben. Zum Glück kosten die Teile nicht so viel und bringen mich nicht in den Schuldenturm.
Na jedenfalls habe ich bei amazon zwei Bücher gekauft, die ich einfach gerne lesen und haben möchte. Beides von Rüdiger Dahlke, „Schlaf, die bessere Hälfte des Lebens“ und „Aggression als Chance“. Und da sie nur mehr gebraucht erhältlich sind und ich mir mein Glücksgefühl derzeit durchaus erkaufe, habe ich die Bestellung aufgegeben als ich sah, dass der Anbieter auch nach Österreich verschickt.

Eine halbe Stunde auf dem Ergometer fahren damit die Kniegelenke Schmiere bilden können und anschließendes saunieren zu Hause haben meinen Tag gestern abgerundet.
Die Kniegelenke habe heute deutlich weniger geschmerzt.

Beim Zahnarzt war ich, die Zahnhälse müssen wieder repariert werden. Aber mittlerweile sind die Zähne mir die Schmerzen und den Stress wert.
Wenn es doch bei der Körperfülle auch so wäre. Die Knie jaulen eh schon die ganze Zeit, aber ich überhöre sie noch immer. Ich kann und will mich einfach noch nicht einschränken. Auch wenn ich natürlich weniger Kilo auf die Waage bringen möchte, fehlt mir derzeit die Motivation für die Ernährungsumstellung.

Auf Arbeit habe ich in den letzten Tagen pünktlich aufgehört. So auch heute. Um 14 Uhr wäre ein Vernetzungsgespräch mit Kollegen aus anderen Arbeitsbereichen gewesen. Da ich finde, ich muss da nicht dabei gewesen sein, bin ich pünktlich um 14 Uhr nach Hause gegangen. Und wohl habe ich mich gefühlt.
Die Sonne hat geschienen und es hatte angenehme 16 Grad. Die Luft war durch den Föhn auch wirklich mild.

Der Hundedame geht es gut. Sie steht jeden Tag in der Früh schon in der Küche um nur ja mit dem mann mit auf Arbeit gehen zu dürfen. Auch wenn sie dort auf ihrem Sofa fiel liegt und schläft ist sie doch derzeit wieder gut drauf.
Sie hat jetzt sogar zwei Mal eine Katze gejagt. Wie ihr die aufgefallen sind ist mir schleierhaft, aber sie war wie ein Jungspund und auf ging es um die Hausecke. Nach 5 Minuten kam sie zufrieden grinsend, ja auch Hunde können ein Lachen auf den Lippen haben, zu uns zurück. Schimpfen gibt es dafür nicht mehr, sondern das Gegenteil ist der Fall. Wir sind froh, wenn sie sich bewegt. Jäger sind bei uns nicht ums Haus.
Und, sie klaut sich manchmal Fleischreste von der Küchenzeile. Jetzt beobachten wir es zufrieden, wenn sie sich lang macht und noch so viel Geschicklichkeit aufbringt, sich die Leckereien herunter zu holen.

Morgen habe ich einen langen Arbeitstag, der um 8 Uhr beginnt und um 18 Uhr zu Ende ist. Ich hoffe, dass er gemütlich und die Arbeit alles der Reihe nach verlaufen wird. Keine Aufregungen und Aktionen.
Jedenfalls werde ich mein Möglichstes tun um ihn mir angenehm zu gestalten.

Und jetzt lasse ich es mit den Schilderungen meiner Tage sein. Ich werde noch in euren Blogs lesen und dann verabschiede ich mich ins Bett.

Liebe Grüße

ganga

Kommentare:

  1. Liebe Ganga,
    hört sich alles sehr gut an. Die Tagesgestaltung hörte sich
    stressfrei an. Das ist gut.
    Ich wünsche dir für Morgen einen guten Tag.
    Einen schönen Restabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,
    ja, ich kann es geniesen, das weniger los ist und ich freue mich über ....
    Ich wünsche dir eine schöne Woche,
    ganga

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ganga, das klingt wirklich alles sehr positiv. Zum Thema "Kilos" hätte übrigens mein vorangegangenes Posting gepasst - aber mit dem Thema bin ich noch nicht fertig, da kommt noch einiges nach... Jedenfalls bin ich fest davon überzeugt, dass man, wenn man den positiven Seiten im Leben mehr Beachtung schenkt als den negativen, das Leben von selber schöner und leichter wird. Oder sich zumindest so anfühlt.
    Hab einen angenehmen restlichen Freitag und gleite schön ins Wochenende,
    herzlichst, Traude

    AntwortenLöschen
  4. Die würde ich gerne sehen, die neue GlücksSonnenbrille!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Ilse, ich habe mich gerade abfotografiert und stelle die Fotos in den Blog.

      Löschen