Seiten

Freitag, 13. Februar 2015

Wochenresümee

Seit zwei Tagen merke ich, dass meine Kraft wieder zurück gekommen ist. Dieser Virus hat mich für gute 7 Wochen niedergestreckt. Jetzt hoffe ich, dass es so bleibt, denn ich würde mich freuen, wenn ich mich am Laufband oder sollte ich lieber sagen Gehband und auf den Ergometer etwas verausgaben kann. Und dann in die Sauna hinein.

Wie ich mich sonst beschäftigt habe in meinem derangierten Zustand? 
Mir war durchaus langweilig und ich hatte nichts Besseres zur Bedürfnisbefriedigung zu tun als im Internet zu shoppen. Diesmal so richtig real mit Geld ausgegeben.
Ihr werdet mir sicher zustimmen, wenn ich finde, dass Bettwäsche die schon seit 20 Jahren bei mir in Gebrauch ist mal aussortiert werden sollte. Diese Teile sind komischerweise unverwüstlich, obwohl sie damals Billigware waren. Jedenfalls kann ich sie schon lange Zeit nicht mehr sehen und im schwer frustrierten Zustand wurde ich finanziell freigiebig zu mir.
Also habe ich bei Amazon drei !!!! Betwäschesets gekauft. Sie waren vom Preis her gesenkt und ich habe mir gedacht, es ist doch egal, los kauf sie, freu dich daran mal eine schöne Bettwäsche zu haben, die ich nicht nur wegen des kostengünstigen Preises ausgesucht habe.

Und einige Bücher sind auch noch mitgegangen.

Die Arbeitswoche war relativ unaufgeregt. Keine Verwüstungen oder Sachbeschädigungen, oder sonstige Exzesse. Nein, dass stimmt so nicht ganz, mir fällt gerade ein, dass es wieder einen Polizeieinsatz gegeben hatte. Da ich keine Urlaubsvertretung mehr habe, betraf es mich schon überhaupt nicht. Ausser das solche Erlebnisse doch nicht alltäglich sind und man so etwas durchaus auch mit Interesse verfolgen kann. 


Sind da einige schwarz gekleidete Männer in Kampfmontur aufgetaucht und haben mit einem Rammbock, ja wirklich so etwas wird auch im heutigen Zeitalter verwendet nicht nur bei den Wikingern, eine Tür geöffnet. Es war eh niemand im Zimmer.

Die mußten wohl mal ihren Rammbock Gassi führen. 





Wenn ich nach Hause kam, war ich nur faul. Legte mich auf’s Sofa und das war es dann im Großen und Ganzen. Erst wenn der Mann nach Hause kam, war die Lockung da mich vom Sofa in die Küche zu bewegen um ihm beim Kochen Gesellschaft zu leisten.


Kommentare:

  1. 7 Wochen Viruskampf??!!! Ach du Sch... das ist ja wirklich heftig! Für nen Virus ist das aber echt ungewöhnlich lang. Gute Besserung wünsche ich Dir!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ganga... ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei der Bekämpfung deines Virus.

    Außerdem habe ich dir auf meinem Blog etwas hinterlassen. Für die einen ist es ein Stöckchen und für die anderen ein Liebster-Award. Wäre nett, wenn du es weiter führen würdest.

    http://ghosts-alltag.blogspot.de/2015/02/ein-award.html

    AntwortenLöschen