Seiten

Sonntag, 31. August 2014

Dem Trübsal entgegenwirken

Nach einer gar grauslichen Woche im Beruf, wirke ich der trübseligen Stimmung entgegen. Ich packe mich und die Hündin zusammen und wie erhofft war der Spaziergang schön. Das Hirn hat wieder neue Eindrücke, ist ausgelüftet.

Die Bilder sind manchmal unscharf, weiß auch nicht warum und zeigen auch das diesige Wetter bei uns. Beim zurückgehen hat es immer stärker zu regnen begonnen.


Ella im Glück. So viele Gerüche.



Da geht es auf einen Acker. Für wen wohl das Fahren verboten Schild ist? 



Da hat sich einer ein lauschiges Plätzchen eingerichtet.



Und dass ist wohl für die Touristen.



Der Winter kann kommen. 
So lange wir uns noch einheizen können, so lange kann es uns noch nicht so schlecht gehen. 
Huch, hab das wirklich ich geschrieben? Es hört sich nach Kriegsgeneration an. Da hat sicherlich momentan irgendetwas auf mich abgefärbt. 




Es ist kein Panzer darunter, ich habe mich überzeugt. 



Die äsende Hündin.








Der Jäger auf Achse.




Kommentare:

  1. So viel Grün, wunderbar, ich finde ja das alleine schon die Farbe gute Stimmung macht und Ruhe vermittelt, davon bekommt man nie genug <3

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Fotos sind das. Ella sieht tatsächlich glücklich aus, aber das wäre ich auch, bei so einem schönen Spaziergang! Im Grunde gibts ja nix besseres als Bewegung in freier Natur, wenn die Woche so stressig war und sich eine seelische Schlechtwetterfront zu bilden droht. Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche und hoffe, dass sie besser wird als die letzte (klang nicht so toll).

    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  3. hoffentlich hat er das wild verpaßt. deine hündin ist eine schöne, die es gut hat.
    freut mich sehr zu sehen.
    grüße
    von uns

    AntwortenLöschen