Seiten

Samstag, 20. Dezember 2014

Ich huste mir was

Es ist ja wirklich zum Davonlaufen. Statt dass ich jetzt die freien Tage geniesen kann, mäht mich eine gar schlimme Virusinfektion darnieder. Ich leide und fühle mich arm.
Schon in den letzten Tagen merkte ich, dass meine Glieder so schwer waren, die Augenlieder mir das Gefühl vermittelten, dass sie zugeschwollen sind und beim Gehen hatte ich das Gefühl, ich komme überhaupt nicht mehr von Fleck.
Gestern, noch in der Arbeit, bekam ich einen mächtigen Hustenreiz, der über die Stunden immer heftiger wurde. Der Kollege hat es uns vorgemacht und ich dachte mir doch, der kotzt sich ja bald an. Tja, jetzt kotze ich mich bald an.
Der Homöopath hat mir wohl das richtige Mittel verschrieben und ich dachte mir heute erster noch, dass der Körper den Virus verarbeiten kann, aber leider weit gefehlt.
Am Nachmittag merkte ich wie das Kopfweh wieder kam, der Husten wieder heftig wurde und Fieber kam dazu. Die Medizin macht die Symptome kurzfristig leichter erträglich aber das weiß ich schon, da will was hinaus. So ein Pech.

Liegen mag ich nicht, sitzen strengt mich an, nichts passt. Alles ist gleichgültig, alles ist schwer und träge, die Gedanken sind langsam und nichts interessiert mich wirklich.


Kommentare:

  1. ♥♥♥von ganzem Herzen gute Besserung♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Auch von mir gute Besserung, auf das Du wenigsten noch etwas von den freien Tagen hast.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsch Dir ebenso von Herzen gute Besserung. Virus hat bei aller Heftigkeit den Vorteil, dass es ganz schnell wieder besser wird... Das wünsche ich Dir, damit wirklich auch Zeit fürs Genießen bleibt!

    AntwortenLöschen